Podcasts werden immer beliebter. Früher wussten viele meiner Freunde und Bekannten nicht, was ein Podcast ist. Heute hören viele von ihnen regelmäßig Podcasts auf dem Weg zur Arbeit oder produzieren sogar selbst einen. Heute möchte ich dir zeigen, warum das Betreiben eines Podcast für Speaker so hilfreich sein kann und wie du damit an mehr Gelegenheiten / Anfragen für Vorträge kommst.

Was bringt ein eigener Podcast für Speaker

Ein eigener Podcast hat viele Vorteile. Hier eine Liste der wichtigsten Vorteile für (angehende) Speaker wie dich:

  • Du baust dir nach und nach eine Community und einen Expertenstatus auf
  • Podcast-Episoden sind gleichzeitig Arbeitsproben – sie sind ja sozusagen aufgezeichnete Vorträge von dir, auch wenn du diese Vorträge vor dem Mikrofon zuhause und nicht vor Publikum hältst
  • Sie sind eine gute Übung, um Selbstvertrauen aufzubauen und zu lernen, wie man Themen ausarbeitet und gut erklärt
  • Du kannst das Leben deiner Zuhörer positiv beeinflussen. Wenn sie deinen Podcast z.B. auf dem Weg zur Arbeit hören und deine Tipps und Ratschläge erfolgreich umsetzen, kannst du dadurch viel bewirken.

Willst du jetzt direkt loslegen und einen Podcast starten? Hier habe ich einige Tipps für dich.

Was du für einen eigenen Podcast brauchst

Es war früher mit einigen technischen Schwierigkeiten und Investitionen verbunden, einen Podcast zu starten. Heutzutage brauchst du nur die folgenden Dinge:

  • Ein Thema: Zu welchen Themen möchtest du Vorträge halten? Das sollte dann auch das Thema deines Podcasts sein.
  • Ein einigermaßen gutes Mikrofon: schon das mit meinem Smartphone mitgelieferte Headset hat bei mir am Anfang gereicht, es muss also nicht teuer sein – Hauptsache man hört und versteht dich gut.
  • Ein Aufnahmegerät: Du musst die Podcastfolgen irgendwo aufzeichnen. Dein Computer oder dein Smartphone können den Job erledigen.
  • Zeit und Ruhe zum Aufnehmen: Ein Platz und eine Zeit wo es wenig Hintergrundgeräusche gibt und wo du dich ganz auf das Präsentieren deiner Inhalte konzentrieren kannst.
  • Einen Podcast-Hoster: Irgendwohin musst du deine Audio-Dateien ja hochladen, damit sie von anderen heruntergeladen werden können

Das waren die wichtigsten Sachen. Hier noch ein Artikel zum Thema “Podcast starten” die dir mit den inhaltlichen und technischen Details helfen kann: https://podcast-helden.de/podcast-starten-einfach/

Möchtest du einen Podcast starten oder hast du noch Fragen / Zweifel? Gerne kannst du einen Kommentar dalassen und ich unterstütze dich, so gut ich kann.